Allgemeine Geschäftsbedingungen

1 Allgemeines

Mit dem Buchen einer Beratungsleistung erklärt sich der Kunde ausdrücklich mit den AGB einverstanden. Von den AGB abweichende Regelungen gelten nur insoweit, als diese ausdrücklich durch den Anbieter (Lisa Großgasteiger, BBSc.) bestätigt werden.

2 Vertragsabschluss

Sämtliche Angebote von Lisa Großgasteiger, BBSc. sind bis zur Angebotsannahme unverbindlich. Die Buchung von Leistungen erfolgt ausschließlich durch den Kunden (z.B. per Mail, Telefon, persönlich etc.). Der Vertragsabschluss kommt erst durch die entsprechende Bestätigung von Lisa Großgasteiger, BBSc. zustande.

3 Beratungsleistungen

3.1. Beauftragung und Widerrufsrecht

Der Kunde bestellt eine individuelle Beratungsleistung (Einzeltermine, Pakete, Workshops usw.) die nach Erbringung der Leistung nicht mehr widerrufen werden können. Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen ab dem Vertragsabschlusszeitpunkt, sofern noch keine Leistung von Lisa Großgasteiger, BBSc. erbracht wurde. Nach Beginn der Erbringung der Leistung ist ein Widerruf daher nicht mehr möglich. Die Auftragserteilung durch den Kunden kann mündlich (persönlich oder telefonisch) aber auch schriftlich (per Mail, SMS, WhatsApp) erfolgen. Dienstleistungen von Lisa Großgasteiger, BBSc., die auf diese Weise gebucht wurden, gelten als verbindlich.

3.2. Bezahlung und Zahlungsverzug

Als Zahlungsmöglichkeiten wird dem Kunden Überweisung auf das Bankkonto von Lisa Großgasteiger, BBSc. angeboten. Das Honorar wird entweder vor oder nach Einzelterminen oder Sammelterminen („Blöcken“) verrechnet. Dies wird beim Ersttermin mit dem Kunden individuell vereinbart. Da Blockangebote meist Vergünstigungen enthalten, wird der gesamte Paketpreis jedenfalls nach dem Ersttermin verrechnet. Die Buchung von Folgeterminen wird auf Wunsch des Kunden durchgeführt. Eine Ausnahme stellen die „Blockangebote“ dar, der Kunde bucht eine im Voraus festgelegte Anzahl an Beratungen oder sonstigen Leistungen.

Kommt der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach wird ihm eine Zahlungserinnerung ausgestellt. Diese kann persönlich oder auch per Mail erfolgen. Wird nach der ersten Zahlungserinnerung kein Zahlungseingang innerhalb von 14 Tagen festgestellt, wird eine zweite Zahlungserinnerung inkl. 5 Euro Mahnspesen ausgestellt. Kommt es nach weiteren 14 Tagen zu keinem Zahlungseingang, werden rechtliche Schritte eingeleitet.

3.3. Terminvereinbarung und Terminstornierungen

Terminvereinbarungen können mündlich (persönlich oder telefonisch) oder schriftlich (per Mail, SMS oder WhatsApp, etc.) durchgeführt werden und gelten als verbindlich.

Bei Terminstornierungen oder Terminverschiebungen ist das Einlangen der Nachricht ausschlaggebend. Termine, die nicht mindestens 24 Stunden vorab storniert werden, werden mit der Summe von 85 € (Erstberatung, 1 h) in Rechnung gestellt.

Terminabsagen oder Terminverschiebungen können wie Terminvereinbarungen bekannt gegeben werden.

Lisa Großgasteiger, BBSc. behält sich Terminabsagen oder Terminverschiebungen aus wichtigem Grund (z.B. Erkrankung) vor.

3.4. Beratungsort

Als Beratungsort wird die Praxis mit folgender Anschrift festgelegt: Rüdengasse 13, 1030 Wien. Sollte die Beratung an einem anderen Ort stattfinden, wird dies bei Terminvereinbarung bekanntgegeben.

3.5. Zuweisung durch einen Arzt

Als Diätologin bin ich an die ärztliche Weisung gebunden. Ist eine Erkrankung Gegenstand der Ernährungsberatung, bedarf es einer schriftlichen Überweisung durch den behandelnden Arzt/praktischen Arzt.
Die Überweisung muss folgende Informationen beinhalten:
Name des Patienten/der Patientin, Diagnose(n), Grund der Zuweisung („Ernährungsberatung“, „diätologische Beratung“,..)

4 Datenschutz

Der Kunde stimmt einer elektronischen Datenverarbeitung ausdrücklich zu. Lisa Großgasteiger, BBSc. sichert zu, Kundendaten absolut vertraulich zu behandeln.

Die Daten werden im Zuge der Ernährungsberatung in verschiedenen Softwareprodukten (BIA- Messung, Erstellung Ernährungsplan) verarbeitet.

Dem Kunden bleibt das Recht auf Auskunft, Berichtigung bzw. Löschung seiner personenbezogenen Daten vorbehalten („Betroffenenrechte“).

5 Gerichtsstand

Es gilt für sämtliche Rechtsbeziehungen österreichisches Recht. Als zuständiges Gericht wird das Bezirksgericht Wien, Favoriten vereinbart. Bei Klageerhebung gegen den Verbraucher gilt das Gericht als zuständig, in dessen Sprengel der Verbraucher seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Beschäftigungsort im Inland hat.