Food Shopping is what we love

Ja, das stimmt sogar wirklich. Ich schlender unglaublich gerne durch die Gänge, schieb mein Einkaufswagerl vor mir her und schau mir an, was es so neues gibt 🙂 Irgendwie entspannt mich das total – bis zu dem Zeitpunkt an der Kassa…Aber das ist wieder ein anderes Thema 😉

Kennt ihr das? Beim Einkaufen gibt es zwei seltsame Phänomene: erstens kauft man immer mehr, als man eigentlich „gebraucht“ hat, zweitens vergisst man prinzipiell irgendetwas – zumindest ist das bei mir so. Und es ist meistens etwas, was ich mir ganz groß und „wichtig“ auf meine Einkaufsliste geschrieben hab.
Tja, ich geh trotzdem gerne einkaufen.

Ein weiterer Grund,  warum ich das gern mache, sind meine kleinen Beobachtungsstudien. Ich schau mir total gerne die Einkaufswägen von anderen Leuten an, was da so alles rein wandert. Meistens zeigt das, was wir kaufen, ein Stück weit, worauf wir achten, was uns wichtig – oder eben egal 😉 – ist. Klingt jetzt super psychologisch, aber ich schau einfach gern, was andere so kaufen, viel mehr steckt gar nicht dahinter.

Und jetzt zu dem, was ich so kaufe. Der Mensch ist ja bekanntlich ein Gewohnheitstier, wenn uns einmal etwas gefällt, kaufen wir es immer und immer wieder. Im Endeffekt ist das auch bei mir nicht anders. Wenn ich etwas für mich entdeckt habe, darf es automatisch in meinem Wagerl mitfahren. (Ab und zu darf sogar mal was GANZ NEUES und Ausgefallenes mit 😉 )

DSC_0041

In den meisten Supermärkten, in die ich so gehe, ist die Obst- und Gemüseabteilung eine der ersten – so auch bei Hofer, wo ich heute eingekauft habe. Gott sei Dank, da kann ich mich nämlich immer so richtig austoben.
Tomaten und Karotten gehören bei mir zum Pflichtprogramm! Mit Tomaten koch ich sehr gerne, oder esse sie roh im Caprese-Salat oder sonstigen Salatvariationen. Karotten sind mein  allerliebster Zwischendurch-Snack überhaupt. Da ich eigentlich immer BIO-Karotten kaufe, muss ich mir auch wegen der Schale keine Sorgen machen und kann mich über die Extraportion Vitamine und Ballaststoffe freuen.
Avocados, ja, was soll ich dazu sagen? Am liebsten jeden Tag als Aufstrich aufs Brot. Einfach mit einer Gabel zerdrücken, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitrone verfeinern. Warum es wirklich eine gute Idee ist, häufig Avocados zu verspeisen, könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Zusätzlich pack ich dann noch alles an Obst und Gemüse ein, was es je nach Saison so gibt, zu all dem, was ihr dem Foto seht, hab ich noch ein paar österreichische Heidelbeeren mitgenommen. Und die Pfirische und roten Rüben aus Omas Garten habt ihr ja gestern schon auf Snapchat (ihr findet uns unter dem Namen foodissimo) und Instagram gesehen 🙂

DSC_0043

DSC_0045

Zu dem Zeitpunkt ist mein Wagerl meistens schon ziemlich voll 😀 Aber folgende Dinge hab ich immer zu Hause, weshalb sie auf der Stelle nachgekauft werden müssen, wenn sie mal ausgehen. Dazu gehören:

  • Nudeln (ich kaufe eigentlich schon seit langer Zeit ausschließlich Vollkornnudeln)
  • Reis (hier immer die parboiled Version, den gabs früher bei Oma – Kindheitserinnerungen haben manchmal einfach Vorrang)
  • Hafer- oder Dinkelflocken für Müsli, Porridge, Brot, …(hier nehm ich immer die kleinblättrige Variante, da sich die viel besser einweichen lassen)
  • Vollkornbrot

DSC_0048

Zum Schluss kommen wir dann noch zu Milchprodukten und Eiern. Bei Eiern kaufe ich entweder Freiland- oder Bio-Eier, oder (noch besser) ich hole welche vom Bauernhof meiner Tante, da kann ich einfach am besten nachvollziehen, woher sie kommen und ob die Hühner ein schönes Leben haben. Genauso handhabe ich das beim Thema Milch, auch da gibt’s bei Gelegenheit frische Vollmilch von den Seebensteiner Kühen 🙂
Vor allem im Sommer ess ich, wie oben bereits erwähnt, gerne Caprese, deshalb ist natürlich auch Mozarella ein Einkaufs-Muss.
Nachdem ich gerade kein Fleisch esse (ich mache das nun seit Mitte Mai und bin eigentlich sehr zufrieden, ich vermisse es überhaupt nicht), habe ich heute mal wieder den besten Räuchertofu überhaupt gekauft. Der wandert meistens in Nudelsoßen oder einfach in kleine Würfel geschnitten und mit Zitrone mariniert auf den Salat. Außerdem esse ich nach wie vor sehr gerne Fisch, wie ihr wahrscheinlich auf unseren Social Media Kanälen schon mitbekommen habt 🙂

Und dann kommt er auch schon – mein „Lieblingsmoment“: Die Kassa….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kommentar hinterlassen